CMYK Farben

Cyan (auch in der Schreibung Zyan anzutreffen) bezeichnet allgemein einen am Übergang von Blau zu Grün liegenden Farbton. Der Begriff wird vor allem in technischen und künstlerischen Anwendungen genutzt und ist in der Alltagssprache sehr selten. Hier fehlt eine allgemein akzeptierte und abgrenzbare Farbkategorie Cyan (im Gegensatz etwa zu dem am Übergang von Rot zu Gelb liegenden Orange).

Druck-Cyan, sRGB #00B7EB

siehe Wikipedia CYAN

Die Farbe Magenta ist keine Spektralfarbe, sondern liegt auf der Purpurlinie, entsteht also nur durch additive Mischung der Farben Rot und Blau. Im Modell nach Helmholtz ist sie die Komplementärfarbe zu Grün. Magenta stellt eine der Grundfarben des CMY-Farbraumes dar, der die Grundlage für den Vierfarbdruck bildet. Dabei wird sie durch einen Farblack realisiert. Im RGB-Farbraum dagegen wird die additive Mischung der maximalen Intensitäten für Rot und Blau als Magenta bezeichnet, dies entspricht im 8-Bit Modus dem Wert RGB = (255, 0, 255) dezimal bzw. FF00FF hexadezimal. Die in den RGB- und CMY-Farbräumen definierten Magenta weichen voneinander und vom idealen Magenta auf der Purpurlinie sichtbar ab.

Ausstellung – 4 Jahreszeiten

Teilnehmer:
Gisela Altenrichter, Eugen Bednarek, Birgit Beyhoff, Beata Binczyk,
Gabriele Chlebowski, Marita Heikenfeld, Christa Jahny, Bettina Kuhn,
Michael Ladenthin, Siegfried Lemm, Marita Linke, Monika Pahl,
Klaudia Pirc, Monika Raczenski, Beate Sombetzki, Gabriela Warczok,
Kordula Werner, Ingeborg Wübbelt, Wanda Korfanty-Bednarek
sowie Kinder der Kleinen Malschule ZKE mit ihren Arbeiten zum Thema „Vier Jahreszeiten“, präsentiert in einer Begleitausstellung in der Kleinen Kunstgalerie ZKE

Die meisten der Ausstellungsteilnehmer sind Meisterschüler des Essener Künstlers Eugen Bednarek und schon seit Jahren mit dem Projekt ZKE verbunden. Die Arbeiten zu dem Thema „Vier Jahreszeiten” bilden einen breiten, farbintensiven Bogen der Sichtweisen und Interpretationen vom Realismus zur Abstraktion. Neben den “direkten”, ästhetischen Sichten auf das Thema sieht man hier auch abstrakte und metaphorische Darstellungsweisen, in denen die Autoren nicht einmal farblich an konventionelle Vorstellungen von Jahreszeiten anknüpfen. Es ist ein Vergnügen, zu beobachten, mit welcher Fantasie, welchem Ideenreichtum und Können “die vier Jahreszeiten”  von den Autoren empfunden, erlebt und gestalterisch umgesetzt werden. Zum ersten Mal seit 12 Jahren der Existenz des Projektes ZKE ist es den Leitern des Projektes gelungen, einen umfangreichen, ausstellungsbegleitenden Katalog zu drucken. Neben der Dokumentation des 4 – Jahreszeiten – Projektes ist dieser Katalog auch Ausdruck von Solidarität und gemeinschaftlichem Engagement der Künstler

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”2″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”20″ number_of_columns=”0″ ajax_pagination=”0″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” template=”default” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]